Wahlfoschung und manchmal rätselhafte Rückschlüsse

5 08 2008

Ein Standard Artikel mit dem Titel “Besonders viele Frauen unter den Protestwählern” erregte heute meine Aufmerksamkeit. Zunächst. Denn nach dem Lesen war es eher Ärger. Und ein Anlaß über die manchmal eher rätselhaften Rückschlüsse aus der politischen Sozialforschung, oft auch Wahlforschung, nachzudenken.

In dem Artikel geht es darum, dass der Anteil der ProtestwählerI(!)nnen bei der kommenden Nationalratswahl höher sein , und generell bei 30-35 Prozent liegen dürfte. So weit, so gut. Der von mir geschätzte Fritz Plasser meint, dass dieses mal der Anteil der Frauen bei den Protestwählern höher sein dürfte als 2006.

Das mag sein – aufgrund des Titels erhoffte ich natürlich neue Forschungen und Informationen zu diesem Thema. Doch jene werden nicht erläutert. Es handelt sich lediglich um eine Mutmaßung, denn Frauen seien von der Teuerung stärker betroffen. Aha. Sorry, das reicht für einen Rückschluß, dass besonders viele Frauen unter den Protestwählern sein werden, aber nicht. Denn die klassischen Protestparteien, nehmen wir mal die FPÖ, haben seit jeher einen überproportionalen Männeranteil. (Im Gegensatz z.B. zu den Grünen, die einen höheren Frauenanteil in ihrer WählerInnenschaft haben)

Hier das Beispiel FPÖ bei den letzten Wahlen, insb. in ihrer Hochphase.

Hätte es zb. substantielle neue Erkenntnisse aus der Wahlforschung gegeben mit dem Ergebnis, mehr Frauen sind ProtestwählerInnen, hätte das durchaus Bedeutung gehabt für die Strategien der wahlwerbenden Parteien. Die Mutmaßung allein (Teuerung = Frauenthema = mehr Protestwähleri(!)nnen)  sollte jedoch hinterfragt werden.


Actions

Information

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: