Energie: Erstaunliches Burgenland

1 09 2008

Das Burgenland ist ja in vielerlei Hinsicht ein erstaunliches Bundesland. Unter anderem auch in Sachen Energieversorgung.

Erst kürzlich hat ein Artikel in der renommierten “Zeit” das international viel beachtete Energiewunder Güssing portraitiert. Güssing ist schon seit Jahren zu 100% energieautark und setzt in der Energieversorgung auf einen Mix aus erneuerbaren Energieträgern (Biomasse, Solar) und Energieeffizienz. Auch in Sachen Technologieentwicklung und wirtschaftlich tut sich viel in Güssing. Lt. “Zeit” haben sich dank des erneuerbaren Energiebooms bereits über 50 Firmen in Güssing angesiedelt und dabei mehr als 1000 Arbeitsplätze geschaffen. Die Stadtverwaltung hat dabei ihre Energiekosten von 6,5 auf knapp drei Millionen Euro gesenkt. Laufend kommen internationale Delegationen, um das Energiewunder zu besuchen. Es zeigt sich, dass die Energiewende tatsächlich eine Investition ist und auch ökonomisch Sinn macht.

Die Geschichte der Windkraft im Burgenland ist ähnlich bemerkenswert. Aufgrund der hervorragenden Standorte und des Ausbauprogramms des Energieversorgers Bewag bzw. vieler engagierter Initiativen werden seit 2006 über 1 Milliarde Kilowattstunden aus Windenergie produziert. Der Haushaltsbereich kann im Burgenland rechnerisch komplett aus erneuerbarer Energie abgedeckt werden.

Nicht zuletzt diese energiewirtschaftlichen Spezifika des Burgenlands machen ein Projekt interessant, das seit vergangener Woche online ist. (und bei dem ich in Kooperation mit den Blogexperten von Knallgrau mitwirke): das neue Ökocenter Blogportalder Bewag. Dabei stellen sich die Fachexperten der Bewag dem Diskurs zu mehreren Schwerpunkthemen der Öko-Energie: Solar, Biomasse, Windkraft, Wärmepumpe, Energiesparen. Die Experten bloggen regelmäßig Beiträge zu diesen Themen, was sicher einen neuer kommunikativer Zugang für einen etablierten Energieversorger in Österreich ist. Dabei werden sowohl Informationen für allgemeine Interessenten als auch spezifische Beiträge für Energieexperten geboten. Interessant z.B., warum gerade die Parndorfer Platte als Windstandort so besonders ist; oder eine Einschätzung der Photovoltaik Förderung im Burgenland.

Bild: Das neue Ökocenter Blogportal der Bewag


Actions

Information

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: