kurz, aber groß: The Last Shadow Puppets in Berlin

18 10 2008

Die beste Art, eine Stadt zu entdecken, ist für mich als Mensch mit hoher musikalischer Affinität, der Besuch von Konzerten. Teil 1 war gestern und das hatte fast was Exklusives: The Last Shadow Puppets bei ihrem einzigen Deutschland Konzert in Berlin (Österreich ist leider nicht am Tourplan – generell ist die Europatournee eher kurz gehalten, abgesehen von England wird in keinem Land mehr als ein Konzert gespielt) Mit dem Album The Age of the Understatement haben sich Arctic Monkeys Sänger Alex Turner und The Rascals Gitarrist Miles Kane für ein Bandprojekt zusammengetan, das heuer gleich für Aufsehen gesorgt hat. Und weitgehend sehr gefiel. Schon das Album besticht durch die Streicher-Arrangements, für die sich wieder ein anderer Szenestar auszeichnet: Owen Pallett, besser bekannt als Final Fantasy.

Also, die Gunst der Stunde genutzt und nix hin wie ins Tempodrome zu einem Abend voller Überraschungen.

Überraschung 1: es kommt doch auf die Größe an

Beim Eingang wird mir leider gleich meine CANON Eos 400d abgeknöpft. Sie wäre zu groß, wird mir gesagt. Ich fragte noch betont freundlich, ob sie als potentieller Wurfgegenstand zu gefährlich wäre, oder ob Fotographieren nicht erlaubt sei, kam die freundliche (wirklich!) Antwort, dass professionelle Kameras nicht erlaubt seien – und die werden durch Größe bestimmt. Na gut, kommt vor.

Überraschung 2: Auf den Sitz(!)platz – fertig – los

Das Tempodrome vermittelt den Charme der Stadthalle in einem Zirkuszelt. Arenahafte Sitzplatzgallerien und erstaunlicherweise Sitzplatzreihen auch in der Mitte.

Der Vorteil: man sieht hervorragend;

der Nachteil: how to move ass?

Überraschung 3: Kommt man 20 Minuten zu spät hat die Vorband schon fertig gespielt.

Tja, mein Fehler (die U1 ist auch nicht gefahren, aber ist ja egal), und ich erspare mir clichéhafte Andeutungen über deutsche Pünktlichkeit und zugleich wiederum nicht, sonst hätt ich diesen Satz jetzt nicht schreiben dürfen.

Überraschung 4: Großes Orchester.

Die zwei 22jährigen Burschn wagen es also tatsächlich, gleich mit Orchester auf Tournee zu gehen.  Mutig, kann man nur sagen. Denn sowas kann gigantisch in die Hosen gehen. Ich mag ja den Einsatz von Streicherensemles in der Popmusik durchaus; ewig in Erinnerung bleibt mir der fantastische Auftritt des 50 Mann/Frau Heritage Orchestra beim Wilsconic in Bratislava 2007. Die Last Shadow Puppets werden auf ihrer ersten richtigen Konzerttour von einem 16-köpfigen Orchester begleitet, zu ihrer Liveband gehört übrigens unter anderem Produzent und Simian Mobile Disco-Mastermind James Ford. Dem Mann sei auch gedankt; der hat Großes geleistet mit den Last Shadow Puppets.

Überraschung 5:  der Sound

Als vor Konzertbeginn das Schlagwerk noch kurz gecheckt wird, ahne ich übles. Nämlich, dass die Halle die Kombination Rockband und Orchester nicht verträgt: Großer Irrtum: der Sound war fantastisch; lediglich die Vocals waren zu Beginn etwas abgehoben, aber auch das wurde wunderbar eingebettet.

Überraschung 6: 22 jährige Rockstars

Wenn denen nix passiert, sind die am Weg zu großen Rockstars. Turner und Kane sind stimmlich absolut top, harmonieren miteinander, dass die Gallagher Brüder blass werden müssen, spielen rockig aber extrem präzise, integrieren Band und Orchester perfekt und haben enormen Spaß dabei.

Ich hatte – auch aufgrund der musikalischen Anlehnungen an die 60er und 70er Jahre und der passenden Anzüge der jungen Herren – das Gefühl, sowas wie die jungen Beatles zu sehen. Aber in der heutigen Zeit angekommen, mit ihrem eigenen Stil. Dass das mit Orchester passt, dachte ich  vorher nicht; war aber ganz großartig.

Beim letzten Stück des eine gute Stunde dauernden Konzerts (mehr ist bei grad einem einzigen Album einfach nicht drin) – Standing Next To Me – tobt die Halle: Nicht fixierte SItzplätze werden ignoriert.

Großer Abend, großes Orchester, tolle Band, und zwei kommende Stars!

Ob es “The Last Shadow Puppets in Berlin – Ich war dabei” T-Shirts entzieht sich meiner Kenntnis. Man will ja nicht auf wichtig machen hier…😉

Heute abend, Teil 2. endlich die Gelegenheit, Fink zu sehen.


Actions

Information

2 responses

19 10 2008
First things first: Fink in Berlin « g u e n s b l o g

[…] in Berlin 19 10 2008 Was für ein Timing. Nicht nur die Last Shadow Puppets spielen ihren einzigen Deutschland Gig grad, wenn ich dort bin, sondern auch Fink is in town. Ebenso eine Seltenheit, denn es ist das erste […]

20 10 2008
mohnblüte

ein ganz und gar unglaubliches konzert, … radio eins hat es sogar übertragen und nun bin ich auf der suche nach einem mitschnitt … falls mir da jemand helfen kann … (?)

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s




%d bloggers like this: